Navigation

InsidHAIR

Wie relevant ist Musiktheater, d.h. Oper, Operette, Musical, heutzutage für junge Menschen? Kann es das überhaupt sein und wie kann es das sein?

Dieser Frage gehen zurzeit etwa 15 junge Erwachsene aus Darmstadt, Wiesbaden und Umgebung nach, darunter Auszubildende im kaufmännischen oder gewerblichen Bereich und Studenten der TU Darmstadt. Trotz des unterschiedlichen Hintergrunds hat die Gruppe ein gemeinsames Ziel: Musiktheater näher kennenzulernen. Dies geschieht am Beispiel der Neuproduktion des Musicals HAIR am Staatstheater Darmstadt.

Das Projekt der M.A.K.- Stiftung in Zusammenarbeit mit der Camerata Nuova und den hessischen Staatstheatern in Darmstadt und Wiesbaden wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

HAIR Insider tauschen Erfahrungen aus

Foto: Jon Fell Photography Die junge Projektgruppe wird zu Experten („HAIR Insidern“), besucht Proben, spricht mit Regisseur Sam Brown und Ausstatterin Annemarie Woods, beide Gewinner des EOP – Europäischer Opernregie-Preis 2011 und des Ring-Awards im gleichen Jahr. Darüber hinaus besuchen die InsidHAIR gemeinsam auch andere Stücke - zuletzt „Candide“ am Staatstheater Wiesbaden - diskutieren in der Gruppe, tauschen sich über ihre Erfahrungen aus.
Das Anliegen dieses Projektes ist es, die Zielgruppe junge Menschen für Oper bzw. Musiktheater zu interessieren und zu begeistern. Dabei soll auch über mögliche neue Formen des Musiktheaters oder der Kontaktaufnahme nachgedacht werden. Foto: Jon Fell Photography

Eine Event-App für das Rhein-Main-Gebiet

Foto: Jon Fell Photography In einem zweiten Schritt soll gemeinsam mit den jungen Experten und auf der Grundlage der von ihnen gewonnenen Erkenntnisse eine Art „Event“-App für das Rhein-Main-Gebiet entwickelt werden. Idealerweise soll sie den Nutzern ermöglichen, Musiktheaterveranstaltungen sowohl von öffentlichen Theatern als auch der freien Szene schnell, unkompliziert und ansprechend finden und buchen zu können.

Damit soll dem heutigen Kommunikationsverhalten entsprochen werden. Ein weiterer Gedanken ist der, Musiktheaterveranstaltern eine Möglichkeit zu bieten, mit ihrem Angebot dort anzukommen, wo das begehrte junge Publikum es finden kann.

Kooperationspartner sind die Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden sowie die Camerata Nuova e.V., die das Projekt im Auftrag der M.A.K-Stiftung durchführt.

Nach der Vorstellung "Candide" am Staatstheater Wiesbaden - Foto: Jon Fell Photography